Ansätze

Davon bin ich überzeugt

Diversity und Digitalisierung gehören zusammen

Diversity-Arbeit ist Mindset-Arbeit. Es geht um die eigene Haltung. Sie beeinflusst die Kultur eines Unternehmen und dessen Zukunftsfähigkeit.

Das Diversity Management wird durch die Digitalisierung vor neue Herausforderungen gestellt. HR und damit alle Menschen der Organisation sind gefragt: Die bisher etablierten Instrumente für die Vielfalts-Förderung werden zukünftig nicht mehr ausreichen, denn die vernetzte Arbeitswelt erfordert ein agileres Diversity Management. 

Mehr lesen Sie in meinem Artikel auf LinkedIn

"Diversity und Digitalisierung brauchen einander"


Diversity Trainings Agile Mindset

Das leuchtet ein

Warum Agilität und Diversity zusammen gehören

Teil 1

»Noch keine Antwort«

Denken wir uns eine Menschengruppe. Alle sind unterschiedlich, nicht gleich, und sie haben eine Gemeinsamkeit, sie arbeiten zusammen. Man arbeite jetzt agil und mit Diversity, das wurde gesagt. Alle haben genickt. Ausgebildet sind sie alle gleich, kennen die Regeln und Ziele. Aber die Zusammenarbeit gelingt nicht. Sie kaufen neue Methoden, von Experten. Seid doch mal anders. Schneller, agiler. Bloß keiner versteht, was zu tun ist. Alle machen, was sie kennen. Bis jemand eine Frage stellt und gut zuhört. Das ist neu und anders. Es wurde nach dem Sinn gefragt. Und das hat sie inspiriert. Sie merken, Mindsets kann man nicht kaufen. Agilität und Vielfalt auch nicht. Sie sagen sich, wir stellen erst einmal Fragen und hören gut zu. Das ist eigentlich nicht neu, hat sich aber noch nicht flächendeckend etabliert.

Teil 2

»Bevor wir verrückt werden«

Menschen mit agilem und dynamischen Mindset sind in der Lage, schnell und flexibel zu reagieren. Sie sind offen gegenüber anderen Menschen und neuen Ideen. Sie sind überzeugt, dass Veränderungen möglich und nützlich sind, und warten nicht auf den nächsten Befehl von oben, sondern handeln intrinsisch und proaktiv. Herzlichen Glückwunsch.


Klingt einfach – ist es aber nicht. Die Einführung agiler Organisationsmodelle geht mit mehr einher, als »nur« mit »neuem« Verhalten der Mitarbeitenden. Die eigene Haltung, das ganze System, die Führungsdenke, die Art und Weise sind berührt. Die Kultur.


Diversity Trainings Agile Mindset

Inspirationen für unseren Arbeitsalltag

Was heißt "agiles Arbeiten" ?

Zur Arbeitsweise

»Agiles Arbeiten«

Agiles Arbeiten stärkt die Beteiligungsmöglichkeiten der Beschäftigten, erweitert den eigenen Horizont und sichert den zukünftigen Erfolg der Organisation, so die Idee. Dieser Artikel informiert über Potenziale und Stolperfallen, und gibt einen Überblick, welche Aspekte bei der Einführung agiler Arbeitsformen zu bedenken sind.


Zum Begriff: Agiles Arbeiten bezeichnet eine Art der Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden, die zu mehr Zielgenauigkeit, Effizienz und Perfektion bei der Entwicklung eines Produkts und damit höherer Kundenzufriedenheit führen soll. Das Produkt kann haptisch, also zum Anfassen, digital oder eine Form von Leistung sein. Um agil zu arbeiten, werden bestimmte Prinzipien eingesetzt, die die Abläufe der Zusammenarbeit steuern.


Alte und neue Arbeitsweisen: Während es in traditionellen Organisationen üblich ist, nach Wasserfall-Logik und starren Fünf-Jahresplänen die Projekte zu planen, geht es in agilen Organisationen um kundenzentriertes, flexibles und iteratives, also schrittweises Handeln. Der Arbeitsprozess ist in kurze Sprints (Phasen) aufgeteilt, Zwischenergebnisse werden dem Kunden schnell und regelmäßig gezeigt. Um in der Analogie der Tiere zu bleiben: Kopffüßer sind in ihrer Bewegungsfreiheit nicht durch Gelenke oder ein Skelett eingeschränkt. Sie bewegen ihre Arme (Teams) in jede erdenkliche Richtung. Entsprechend können agile Teams handeln und ihre Schritte den aktuellen Anforderungen sofort anpassen.


Daraus ergeben sich Fragen: Wie gestalten wir Arbeitsprozesse im "New Work Modus" fair, gerecht, partizipativ? Welche Haltung ist förderlich, und welche hinderlich? Was hat agil mit divers zu tun?